Expertenstudie 2016: Digitalisierung in der Forschung und Entwicklung – Aktuelle Chancen und Herausforderungen

Hintergrund zur Studie: Die Digitalisierung und damit einhergehende Dynamik können die Wettbewerbsfähigkeit von Forschung und Entwicklung sowie den gesamten Unternehmenserfolg beeinflussen. Beispiele hierfür sind neue Internet-Technologien, Softwarelösungen, innovative Angebote in sozialen Netzwerken oder die boomende digitale Start-up Branche. Diese Expertenstudie zeigt, welche Themen der Digitalisierung im Kontext „Forschung und Entwicklung“ strategisch besonders relevant sind. Studiendesign: Die Studie wurde im Rahmen einer Forschungsarbeit der Hochschule Groningen mit Unterstützung der Managementberatung EARLY BRANDS r...mehr

()

Technologie-Management Excellence als Wegbereiter für Innovationsstärke und Wachstum

Innovationsstärke ausbauen, um nachhaltiges Wachstum zu sichern und die Profitabilität zu steigern, ist eine strategische Zielsetzung, die in vielen Unternehmen aktuell ganz oben auf der Agenda steht. EARLY BRANDS Erfahrung aus einer Vielzahl von Strategieprojekten im Kontext Innovation hat gezeigt, dass gerade der Bereich Forschung und Entwicklung einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der strategischen Geschäftsziele leisten und ein bedeutender Innovationstreiber sein sollte. Aktuelle Trends und Entwicklungen zeigen jedoch, dass die internen und marktseitigen Anforderungen an den Bereich F&E kontinuierlich zunehmen und diesen effe...mehr

()

Mobile Kanäle in der B2B Vermarktung: Zukunftsrelevanz in Marketing, Vertrieb und Service

Zusammenfassung der Studie Der Mobile Business Lifestyle verändert den Geschäftsalltag und verstärkt die Nachfrage nach mobilen Angeboten – Was sind die Implikationen für die B2B Vermarktung 2014+? Mobile, ein derzeit omnipräsenter Begriff der bereits sehr stark in der Endkunden-Vermarktung Anwendung findet, beeinflusst zunehmend die aktuellen Trends und Entwicklungen der B2B (Business-to-Business) Marktbearbeitung: Geschäftskunden übertragen immer mehr ihr privates Mediennutzungsverhalten in den Berufsalltag und verlangen auch hier bequem verfügbare Inhalte und Services. Sie schätzen schnelle und direkte mobile Kommunika...mehr

()

Trends im Handel 2014

Der aktuelle Fokus des Handels liegt in dem bereits seit einigen Wochen laufenden Weihnachtsgeschäft. Laut einer Studie der GfK-Konsumforscher werden die Deutschen in diesem Jahr durchschnittlich zwei Prozent mehr, also 288 Euro für Geschenkartikel ausgeben. Der Gesamtumsatz im Weihnachtsgeschäft wird sich auf ca. 80 Milliarden Euro belaufen. Die Umsatzprognosen für das Jahr 2013 belaufen sich auf 432,1 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Umsätze im Handel um ein Prozent gestiegen. Dabei wird der E-Commerce Anteil weiter steigen (siehe Abb.1). Damit der Handel auch 2014 vom positiven Konsumklima in Form von steigenden Ums...mehr

()

Market Leadership: Wie verändert die Digitalisierung der Märkte die Anforderungen an erfolgreiche Führung in Marketing und Vertrieb?

In vielen Märkten zeigt sich ein verändertes Mediennutzungsverhalten der Kunden und Verbraucher hin zu mehr digitalen Medien und Inhalten. Hierdurch haben sich die Anforderungen an die Planung und Ausgestaltung der Vermarktungsaktivitäten bereits stark verändert. Beispiele hierfür sind die zunehmende Einbindung mobiler Endgeräte, der Trend zu Performance Marketing oder die steigende Bedeutung von digitalen CRM Aktivitäten. In diesem Kontext stellt sich jedoch auch die Frage: Wie beeinflusst die Entwicklung hin zur Digitalisierung der Märkte die Anforderungen an erfolgreiche Führung in Marketing und Vertrieb? Die aktuellen Erfahrun...mehr

()

Digitales Couponing: Wie lässt sich die Erfolgswirksamkeit sicherstellen ?

Durch die Verfügbarkeit digitaler Dialogkanäle (online, mobile, social), stark veränderter Medienpräferenzen der Kunden und Effizienzvorteilen gegenüber Paper-basierten Coupons, hat der Einsatz von digitalen Coupons stark zugenommen. Gleichzeitig sind die Conversion Raten digitaler Coupons aufgrund der von den Kunden wahrgenommen Informationsflut stark rückläufig.   Für Entscheider in Marketing und Vertrieb stellt sich daher aktuell die Frage: Wie Lässt sich die Erfolgswirksamkeit von digitalem Couponing-Aktivitäten in B2C Märkten sicherstellen? EARLY BRANDS hat die entscheidenden Erfolgsfaktoren von digitalem Cou...mehr

()

Management digitaler Vermarktungsaktivitäten

Digitale Vermarktungsaktivitäten sind heute bereits in vielen Unternehmen Teil der Vermarktung. Die Nutzung elektronischer Medien (Online, Mobile und Social Media) durch die Kunden hat in vielen Märkten ein hohes Niveau erreicht und ist weiter steigend. Für Entscheider in Marketing, Vertrieb und Service stellt sich daher die entscheidende Frage: Wie kann die Potenzialausschöpfung und Ergebniswirksamkeit digitaler Vermarktungsaktivitäten in der Praxis sichergestellt werden? EARLY BRANDS hat mittels Analyse von Best Practices und Praxisprojekten eine markt- und kundenorientierte Vorgehensweise mit konkreten Erfolgsschritten entwickelt, ...mehr

()

Corporate Social Networks – Was sind die Einsatzbereiche und der Praxisnutzen im Kontext von Marketing und Innovation?

Corporate Social Networks (CSN) sind IT-basierte Wissensmanagementsysteme für Unternehmen. Aufgrund steigender Komplexität in Marketing und Innovation stellt sich gerade in diesen Bereichen aktuell die Frage: Was sind relevante Einsatzbereiche von Corporate Social Networks und welchen Beitrag leisten sie in der Praxis? EARLY BRANDS hat die Einsatzmöglichkeiten von CSNs in Marketing und Innovation analysiert. Dabei zeigt sich: Es gibt fünf zentrale Einsatzbereiche mit spezifischem Praxisnutzen für die Mitarbeiter und das Unternehmen. Der erste Einsatzbereich von CSNs im Marketing ist die Steuerung von Media- und Kreativagenturen. Da...mehr

()

Welchen Nutzen bieten QR-Codes im Mobile Marketing & Sales Mix?

Die Anzahl der Kunden mit mobilen Endgeräten, wie Smartphones und Tablet-PCs, hat bereits ein hohes Niveau erreicht und wird weiter massiv steigen. Dies erfordert zur Sicherstellung des Markterfolgs die vermehrte Einsetzung von mobilen Marketing- und Salesinstrumenten. Ein innovatives und dabei nicht zu unterschätzendes Instrument sind QR-Codes. Doch welchen Nutzwert bieten QR-Codes im Mobile Marketing & Sales Mix? QR-Codes (Quick Response Codes) sind Abbildungen in Form von Pixelquadraten, die sich mit mobilen Endgeräten über kostenlose Apps sekundenschnell lesen und ihre Information entziffern lassen (z.B. Informationen über Pro...mehr

()

Ausrichtung auf Mobile Lifestyle Kunden als Wettbewerbsfaktor im stationären Einzelhandel

Mobile Lifestyle ist mehr als ein Trend und steht für veränderte Arbeits-, Konsum- und Informationsbedürfnisse. Gerade für den stationären Einzelhandel ergeben sich hieraus neue Chancen und Bedrohungen. Wie kann sich der stationäre Einzelhandel auf die Anforderungen von Mobile Lifestyle Kunden einstellen? Marktanalysen zeigen: Die Berücksichtigung von insbesondere fünf zentralen Themenbereichen ist entscheidend für die erfolgreiche Ausrichtung der Marktbearbeitung auf die Mobile Lifestyle Bedürfnisse der Kunden: Kommunikative Aktivierung, Sortimentsgestaltung, Instore Navigation, Bezahlung und Service. EARLY BRANDS hat hierzu...mehr

()

Kundenorientierte Verknüpfung von online und offline Vermarktungsaktivitäten als Wettbewerbsfaktor im digitalen Zeitalter

Bei stark zunehmender Nutzung des Internets mittels mobiler Endgeräten (Smartphones, Tablet PCs) ist die erfolgreiche Verknüpfung von Online und Offline Vermarktungsaktivitäten entscheidend zur Sicherung von Wettbewerbsfähigkeit und Markterfolg. Daher stellt sich für viele Unternehmen aktuell die Frage: Was sind die Anforderungen an eine erfolgreiche Online-Offline Verknüpfung und was sind Erfolgsbeispiele im Markt? EARLY BRANDS hat nationale und internationale Best Practice Cases zum Thema Online-Offline Verknüpfung analysiert. Die Praxisbeispiele zeigen, wie die Online-Offline Verknüpfung über eine konsequente Ausrichtung an de...mehr

()

CRM Trends und Ausblick 2012

Entwickelt sich Social Media Integration zum CRM Leitthema oder gewinnen weitere Themen 2012 an Bedeutung? EARLY BRANDS hat die relevanten Trends 2012 im Customer Relationship Management identifiziert: 1. Cross-Channel CRM Sowohl in Marketing, Vertrieb als auch Service steigen die Anzahl und Komplexität der Kontaktpunkte mit dem Kunden. Dies ist insbesondere das Ergebnis der zunehmenden, kanalübergreifenden Online-/Offline Kommunikation. Aus dieser Entwicklung heraus werden CRM-Maßnahmen, die unterschiedliche Kanäle intelligent miteinander verknüpfen 2012 stark an Bedeutung gewinnen. Die erfolgreiche Planung und Ausgestaltung di...mehr

()

Online Marketing Trends und Entwicklungen 2012

Für viele Markenartikel- und Serviceunternehmen sind Online Marketingaktivitäten bereits ein wichtiger Bestandteil ihrer Vermarktung. Zu Beginn 2012 stellt sich daher die Frage: Welche Online Marketing Trends und Entwicklungen werden in diesem Jahr an Relevanz für die Planung von Vermarktungsaktivitäten gewinnen? EARLY BRANDS hat hierzu die Top Trends und Entwicklungen im Online Marketing identifiziert: 1. Customised Search Engines: Suchmaschinen wie Yahoo und Google werden 2012 die Individualisierung von Web Search stark vorantreiben. Durch individualisierte Suchergebnisse, die sich am Surfverhalten und an Vorlieben orientieren, e...mehr

()

Customer Journey Analysen: Welchen Beitrag leisten Customer Journey Analysen zur Absatzsteigerung in Online Kanälen?

Aufgrund der stark steigenden Relevanz von Onlinekanälen für das Marketing sowie den Vertrieb von Produkten und Services stellt sich die Frage, mit welchen Instrumenten Kaufentscheidungsprozesse online gemessen und gesteuert werden können. Customer Journey Analysen bieten hierfür wichtige Anknüpfungspunkte. EARLY BRANDS hat die aktuellen Trends und Möglichkeiten für den Einsatz von Online Customer Journeys analysiert. Customer Journey Analysen ermöglichen das Abbilden des Online Kaufent-scheidungsprozesses. Sie basieren auf dem Tracking der verschiedenen Kontaktrouten von Usern bzw. Kunden. Voraussetzung hierfür ist der Einsatz vo...mehr

()

Promotionsteuerung in der Systemgastronomie mittels standortbezogener Daten mobiler Devices – Aktuelle Potenziale und Zukunftsrelevanz

Bei zunehmender Nutzung mobiler Endgeräte mit Internetzugang stellt sich bereits heute die Frage: Wie können Kunden über zielgerichtete Kommunikation genau dann angesprochen werden, wenn sie sich in der Nähe eines für sie relevanten Gastronomieangebots befinden. EARLY BRANDS hat die aktuellen technischen Möglichkeiten und Einsatzbereiche hinsichtlich ihrer Relevanz für die Systemgastronomie analysiert. Die beiden populärsten Möglichkeiten zur Online Lokalisierung von Gastronomieangeboten sind aktuell die Applikationen „Around Me“ und „Foursquare“. Hierüber kann der Nutzer Gastronomieangebote (sog. Point-of-Interests) in sei...mehr

()

Social Media Strategien: Erfolgsmaximierung durch effektive Einbindung in bestehende Marketing- und Vertriebsprozesse

In Zeiten von Facebook und Twitter stellt sich für viele Unternehmen die Frage, wie sie Social Media Kanäle für das Management von Bestandskunden und bei der Neukundengewinnung erfolgreich nutzen können. Dabei zeigt sich: Nur Unternehmen, die eine effektive Verknüpfung mit bestehenden offline Marketing- und Vertriebskanälen erreichen, haben Erfolg mit Social Media Marketing. Social MediaPlattformen wie Facebook, XING, Twitter und YouTube stellen für Unternehmen einen zusätzlichen Marketing- und Vertriebskanal dar. EARLY BRANDS hat die Social Media Strategien von führenden Markenartikel- und Dienstleistungsunternehmen hinsichtlich ...mehr

()

Trends im Cloud Computing

Cloud Application Services sind die Zukunft der Softwarenutzung: Sie ermöglichen die Überallerhältlichkeit von Daten und Informationen in unserer heutigen vernetzten Welt, orts- und geräteunabhängigen Zugriff über IP-Netze und ein großes Ausmaß an Personalisierung. EARLY BRANDS hat in einer Studie aktuelle Anbieter- und Verbrauchertrends im Cloud Computing identifiziert und analysiert. Der allgemeine Mobile Lifestyle Trend steigert die Nachfrage von Endkunden zur Nutzung von Software Services, die orts- und geräteunabhängigen Zugriff auf Softwareapplikationen und Daten bieten. Aktuell finden sich Cloud Services insbesondere in de...mehr

()