INSIGHT

Crowdfunding: Ein zukünftiges Erfolgsmodell zur Projektfinanzierung

Crowdfunding bedeutet Projekte durch kleine Spendenbeträge von einer großen Anzahl Menschen zu finanzieren. Immer mehr Start-Ups versuchen aktuell auf diese Weise Ihr Unternehmen zu finanzieren. Doch was sind die Erfolgsfaktoren von Crowdfunding? Ist Crowdfunding ein zukünftiges Erfolgsmodell zur Finanzierung von Unternehmens- projekten?

EARLY BRANDS hat zu diesem Thema international im non-profit und profit-Bereich recherchiert. Dabei zeigt sich: Erfolgreiches Crowdfunding stellt hohe Anforderungen an die Projektentwickler! Die entscheidenden Erfolgsfaktoren gliedern sich in fünf Themenbereiche:

Ein zentraler Erfolgsfaktor von Crowdfunding ist die Verständlichkeit und Klarheit des Geschäftsmodells. Grund hierfür ist die relativ große Masse an benötigten Investoren, die sich im Regelfall nur sehr kurz mit dem Projekt im Rahmen ihrer Investitionsentscheidung beschäftigen können. Ein Erfolgsbeispiel für ein fokussiertes, klar verständliches Geschäftsmodell ist die ‘easyCARD Insurance GmbH‘. Das Unternehmen bietet einen unkomplizierten online Abschluss von Standardversicherungen, ohne dass der Versicherte persönliche Daten angeben muss. Innerhalb einer Rekordzeit von 87 Minuten konnte das Unternehmen über eine Crowdfunding-Plattform das benötigte Eigenkapital (stille Beteiligung) von vielen Kleininvestoren erfolgreich einwerben.

Weiterhin ist das emotionale Involvement der Investoren entscheidend für den Erfolg. Erfolgreiche Crowdfunding-Finanzierung weckt bei Investoren einen Impuls: Projekte mitgestalten, wegweisende Ideen unterstützen und sichtbare Spuren hinterlassen. Dieser „Ich-bin-dabei“-Faktor ist essenziell! So konnte die Plattform myspass.de den Kinofilm Stromberg über Crowdfunding mittels Fans 1 Million Euro Projektfinanzierung generieren und so die Produktion erfolgreich finanzieren

Gleichzeitig bieten erfolgreiche Crowdfunding-Projekte eine attraktive Rendite. Diese kann sowohl monetär, eine Sachrendite oder rein emotional sein. Erfolgsbeispiel für eine hohe monetäre Rendite ist die Plattform ’Gründerplus Crowdfunding‘. Investoren erhalten eine jährliche Rendite zwischen 9% und 26% auf ihre Einlage.

Das Reichweitenpotenzial des Crowdfunding-Projekts ist auch erfolgsentscheidend. Das Beispiel der Crowdfunding-Plattform ‘Seedmatch’ zeigt, wie wichtig ein reichweitenstarkes Netzwerk ist, um mögliche Kapitalgeber ergebnisorientiert anzusprechen. So eignen sich neben speziellen Onlineplattformen insbesondere reichweitenstarke soziale Medien wie Facebook und Twitter, um die Aufmerksamkeit bei Investoren zu erlangen und den Bekanntheitsgrad insgesamt zu maximieren.

Letztendlich ist es zudem auch erfolgsentscheidend eine dialogorientierte und offene Kommunikation zu realisieren. Gerade Crowdfunding-Investoren haben aufgrund der örtlichen Distanz zum Projekt ein hohes Interesse an aktuellen, relevanten Informationen zu Projektstatus und Erfolgsaussichten. Dabei ist es von hoher Bedeutung unterschiedliche Dialogformen anzubieten (z.B. soziale Netzwerke, Email und Telefon).

Zusammenfassend zeigt sich: Crowdfunding kann auch in der Praxis ein Erfolgsmodell zur Projektfinanzierung sein. Dies gilt sowohl für den Profit- als auch den Non-Profit-Sektor. Die Praxisbeispiele zeigen, dass insbesondere fünf Faktoren bei der Investorensuche erfolgsentscheidend sind. Gleichzeitig wird deutlich, dass Crowdfunding insbesondere für Projekte erfolgsversprechend ist, die über ein Online Geschäftsmodell verfügen oder zumindest über Onlinekanäle relevante Investoren ansprechen können. Es besteht eine relativ hohe Affinität von Online Usern und Crowdfunding Projekten. Crowdfunding Projekte werden in Zukunft vorrausichtlich stark zunehmen. Besonders spannend ist, ob neben Start-Ups und Non-Profit-Organisationen auch Konzerne das Instrument Crowdfunding erfolgreich nutzen. Die identifizierten Erfolgsfaktoren bieten hierzu konkrete Anknüpfungspunkte.

EARLY BRANDS INSIGHT Ausgabe zum Download (pdf)