INSIGHT

Corporate Social Networks – Was sind die Einsatzbereiche und der Praxisnutzen im Kontext von Marketing und Innovation?

Corporate Social Networks (CSN) sind IT-basierte Wissensmanagementsysteme für Unternehmen. Aufgrund steigender Komplexität in Marketing und Innovation stellt sich gerade in diesen Bereichen aktuell die Frage: Was sind relevante Einsatzbereiche von Corporate Social Networks und welchen Beitrag leisten sie in der Praxis?

EARLY BRANDS hat die Einsatzmöglichkeiten von CSNs in Marketing und Innovation analysiert. Dabei zeigt sich: Es gibt fünf zentrale Einsatzbereiche mit spezifischem Praxisnutzen für die Mitarbeiter und das Unternehmen.

Der erste Einsatzbereich von CSNs im Marketing ist die Steuerung von Media- und Kreativagenturen. Dabei werden mittels CSN abgestimmte Vorlagen für Agenturbriefings sowie Standards wie z.B. für die Leistungsbewertung von Agenturen gespeichert und den Mitarbeitern jederzeit zugänglich gemacht. Die Vorteile liegen in der Zeitersparnis für die Mitarbeiter und der Kommunikationseffizienz mit den Agenturen. Die Weiterentwicklung der Vorlagen und Standards steigert zudem kontinuierlich die Marketingleistung.

Ein weiterer Einsatzbereich im Marketing als auch im Bereich Innovation ist die Nutzung von CSNs als Kommunikationsplattform für die Projektarbeit. Dabei werden relevante Projektdokumente über das CSN bereitgestellt und können von verschiedenen Teammitgliedern gleichzeitig bearbeitet werden. Durch individuelle Freigaben können bestimmte Projektdokumente auch externen Partnern selektiv zur Verfügung gestellt werden.

Der dritte Einsatzbereich von CSNs ist die Speicherung und Organisation von Projektergebnissen. Unternehmen stehen gerade im Kontext von Marketing und Innovation vor der Herausforderung, dass Wissen (Best Practices) von aktuellen an zukünftige Mitarbeitern weiterzugeben. Durch den Einsatz von CSNs können im Sinne eines Wikipedia Projektergebnisse und Practice Cases gespeichert, kommentiert und somit dauerhaft genutzt werden. Der Vorteil liegt in der effektiven Sicherung des internen Know-Hows und kontinuierlichen Steigerung der Teamleistung durch schnellen Zugriff auf relevante Projekthistorien.

Der vierte Einsatzbereich von CSNs ist der themenbasierte Austausch zwischen Mitarbeitern. Durch Einbindung von Kurzprofilen der Mitarbeiter in das CSN und Stichworten zu ihrer jeweiligen Expertise und Projekterfahrung können über eine Suchfunktion im CNS relevante Austauschpartner innerhalb des Unternehmens zeitnah identifiziert werden. Direkte Kommunikationsoptionen (z.B. Direktchat, Videotelefonie) können effektiv eingebunden werden. Hierdurch wird der Know-How Transfer zwischen den Mitarbeitern signifikant gesteigert. Die Vernetzung kann auch standortübergreifend realisiert werden.

Der fünfte Einsatzbereich ist die Gewinnung und Bewertung von Ideen in Marketing und Innovation. Im Corporate Social Network können aktuelle Projektthemen auch für das gesamte Unternehmen zugänglich gemacht werden. Innovationsideen lassen sich unter Einbindung des gesamten Mitarbeiterpotenzials schneller und kreativer entwickeln (internes Crowdsourcing). Gleichzeitig kann das CSN dafür genutzt werden, um von den Mitarbeitern aus anderen Abteilungen Feedback zu Konzeptideen zu erhalten. Auch können Konzeptideen bei Bedarf mit externen Social Networks vernetzt werden (z.B. Bewertung von Ideen für Produkte / Promotions durch Kunden mittels Facebook). So können in sehr kurzer Zeit intern- und marktrelevante Konzeptideen entwickelt und validiert werden.

Zusammenfassend zeigt sich: Corporate Social Networks haben bereits heute eine sehr hohe Praxisrelevanz im Kontext von Marketing und Innovation. Es gibt fünf zentrale Einsatzbereiche. Diese sind Agentursteuerung, Projektkommunikation, der themenbasierte Know-How Transfer zwischen Mitarbeitern sowie die Gewinnung und Optimierung von Konzeptideen aus den Bereichen Marketing und Innovation. Die Praxisvorteile sind kontinuierliche Steigerung der Teamleistung, Sicherung und Ausbau der Know-How Basis sowie Steigerung der Kommunikationseffizienz mit internen Partnern (z.B. Mitarbeiter aus weiteren Bereichen) und externen Partnern (z.B. Kreativ-/Mediaagenturen). Es ist zu erwarten, dass Corporate Social Networks in Marketing und Innovation zukünftig intensiv genutzt werden: CSNs können von den Mitarbeitern zu jedem Zeitpunkt und an jedem Ort über online und mobile Applikationen genutzt werden.

EARLY BRANDS INSIGHT Ausgabe zum Download (pdf)