INSIGHT

Integrated mobile commerce strategies – a future driver in online retailing

EARLY BRANDS INSIGHT is available in German language and upon request in English. Please let us know, if you would like to obtain an English version of EARLY BRANDS INSIGHT.

Die wachsende Beliebtheit internetfähiger Smartphones hat zukünftig einen hohen Einfluss auf das Einkaufsverhalten vieler Verbraucher. Smartphones werden neben Desktop PCs zur bedeutendsten Schnittstelle für das Online Shopping – und der Anteil von Mobile Commerce am gesamten Online Shopping wird stark zunehmen. EARLY BRANDS hat die Anbieter- und Kundenanforderungen im Mobile Commerce für Konsum- und Gebrauchsgüter analysiert und Erfolgsfaktoren im Markt identifiziert. Kategorieübergreifend zeigt sich:

Aktuell ist die Mehrzahl der Online Shops noch nicht auf die Anforderungen im Mobile Commerce eingestellt – dabei kann bereits die Berücksichtigung elementarer Erfolgsfaktoren die Zukunftsfähigkeit des Online Shopping-Angebots effektiv steigern. Bei der Planung von Smartphone kompatiblen Mobile Commerce Angeboten ist beispielsweise bereits zu Beginn der Planungsphase des Projekts den strategischen Anforderungen des Unternehmens gerecht zu werden:

Geht es bei dem geplanten Mobile Commerce Angebot darum ein neues Geschäftsfeld zu entwickeln, oder soll ein bestehendes Geschäftsfeld über einen neuen Online Vertriebskanal weiterentwickelt werden? Die Anforderungen sind sehr unterschiedlich und haben starke Implikationen für die inhaltliche Ausgestaltung des Mobile Commerce Angebots und die Verknüpfung mit weiteren Schnittstellen innerhalb des Unternehmens als auch auf die erfolgreiche Kommunikation des Angebots.

Ein weiterer entscheidender Erfolgsfaktor ist die Bedienungsfreundlichkeit: Aus Sicht der Verbraucher soll das Einkaufen per Smartphone nicht nur Geld, sondern auch Zeit sparen. Daher realisieren erfolgreiche Mobile Commerce Plattformen ein Höchstmaß an Bedienungsfreundlichkeit (Usability), bieten gleichzeitig einen qualitativ hochwertigen Content, optimierte Ladezeiten und priorisieren die Informationen aus Sicht der Verbraucher. Aufgrund der relativ kleinen Displaygröße des Endgerätes sollte die Anwendung besonders leicht navigierbar und die Anzahl der notwendigen Klicks zum Kauf minimal sein.

Für die Entwicklung von Mobile Commerce Angeboten bedeutet dies: Eine frühzeitige, systematische Einbindung der Mobile Commerce Zielkunden (sog. Lead User) in den Entwicklungsprozess ist von entscheidender Bedeutung für den Markterfolg. Dies leistet zugleich einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Projekteffizienz.

Weiterhin zeigt sich: Bei der Planung und Ausgestaltung des Mobile Commerce Angebots ist von hoher Erfolgswirksamkeit ein effektives Consumer Routing zu realisieren, das den Abverkauf fördert und gleichzeitig den genannten Anforderungen der Verbraucher gerecht wird.

Die von EARLY BRANDS durchgeführten Marktanalysen zum Mobile Commerce zeigen zudem: Das Potenzial zur Nutzung von Online Mobile Commerce Kanälen zur Steigerung der Markenbekanntheit und/oder Entwicklung des Markenimage wird vielfach von den Anbietern noch nicht ausgeschöpft – dabei kann hierüber im Sinne einer integrierten Marken- und Kommunikationsstrategie die Marketingeffizienz signifikant gesteigert werden.

In der Zusammenfassung bedeutet dies: Nur wenn sich Online Shopping Anbieter bereits heute konsequent auf die stark zunehmende Bedeutung von Mobile Commerce und Smartphones für ihren Geschäftserfolg einstellen, und dies in Form einer integrierten Marketing- und Vertriebsstrategie kundenorientiert in der Praxis realisieren, können sie die Zukunftsfähigkeit ihres Online Shopping Angebots sicherstellen.