BLOCKCHAIN MASTERS 2018 – ÜBER INNOVATION, DISRUPTION UND LEIDENSCHAFT FÜR DEMOKRATIE

EARLY BRANDS Innovation & Technology Consultants Live bei den BLOCKCHAIN MASTERS 2018

Unsere Eindrücke und Gedanken rund um Blockchain Innovationen und engagierte Menschen als Gestalter des Fortschritts

Die Blockchain sorgt für Gespräche über Industriegrenzen hinweg. Ist es nur ein Hype? Oder hat Blockchain die Innovationskraft ganze Branchen disruptiv zu verändern? Mit unseren Eindrücken von den BLOCKCHAIN MASTERS geben wir hierzu Perspektiven und Stoff zur Inspiration. Hierzu trafen wir uns am 06. Mai 2018 mit weiteren internationalen Blockchain Experten und Business-Entscheidern zum Austausch und Networking.

EARLY BRANDS Insights: Alexander, Du und unsere Kollegin Elena seid gerade auf den BLOCKCHAIN MASTERS 2018. Was sind Deine persönlichen Highlights und Eindrücke aus der BLOCKCHAIN Experten Community und Euren Gesprächen vor Ort?

Alexander: Ganz klar: Das Thema Blockchain hat den Hype rund um BITCOIN, MINING und schnelle Gewinne mit ICOs verlassen. Die europäische und internationale Blockchain Community forciert immer mehr, was echten Kundennutzen stiftet: Es geht um innovative Use Cases, bei denen die Distributed Ledger Technologie praktische Vorteile bietet.

EARLY BRANDS Insights: Woran machst Du das fest? Kannst Du uns hierzu live Impressionen von den BLOCKCHAIN MASTERS geben?

Alexander: Hier und heute live in Hamburg zum Beispiel Daniel und Jens von der BEAT FOUNDATION. Durch ihre innovative BEAT Blockchain wird Sportlern ermöglicht ohne Mittelsmann demokratisch mit zu verdienen, wenn Sportkonzerne ihre Daten aus Wearables wie Fitbit und Co. nutzen.

 

Live bei den BLOCKCHAIN MASTERS: Jens und Daniel von BEAT. Blockchain Anwendungen rund um Sports, Health und Wearables Data.

Das verdeutlicht, wie eine hoher Nutzen mittels Blockchain und der zugrund liegenden Distrbuted Ledger Technologien gestiftet wird. Token Sales als Instrument der Projekt- und Unternehmensfinanzierung schaffen zudem einen ganz neuen, positiven Wettbewerb zu klassischen Finanzierungsformen wie Venture Capital. Der Wert für Start-Ups und Tech Company Frühphasen und Wachstumsbeteiligungen aus ICOs war bereits 2017 drei Mal höher als durch Venture Capital. 2018 hat sich dies nochmals beschleunigt. Aktuelle Zahlen von Crunchbase: 900 Millionen US$ aus ICO gegenüber rund 300 Mio. US$ aus VC Investments.

EARLY BRANDS Insights: Gibt es weitere innovative Blockchain Projekte, die Dich bei den BLOCKCHAIN MASTERS oder aus unseren Projekten bei EARLY BRANDS Innovation & Technology Consultants besonders beeindrucken?

Alexander: Hier bei den BLOCKCHAIN MASTERS live, und auch in unseren EARLY BRANDS Innovationsprojekten mit führenden Unternehmen sehen wir sehr viel Positives, Spannendes und vielversprechende Blockchain Use Cases. Es geht darum mit den besonderen Vorteilen der Blockchain innovative Geschäftsmodelle zu realisieren.

EARLY BRANDS Insights: Was denkst Du sind Branchen, welche heute oder in naher Zukunft sich durch Blockchain Innovationen stark verändert werden? Stichwort: Disruptive Innovation.

Alexander: Wir erleben bereits heute, wie Blockchain Innovationen die Energiebranche, Konsumgüterindustrie, Handel und ganz besonders die Finanzbranche sehr dynamisch entwickeln. So wird bereits heute mit der Energiebörse Enerchain als dezentrale Peer-to-Peer Handelsplattform für Energie mit fast vierzig teilnehmenden Energieunternehmen von Eon, RWE bis Statoil täglich mittels Blockchain sicher, schnell und ohne Zwischenhändler Energie getraded.

Vergleichbare Geschäftsmodelle sehen wir auch in der Finanzbranche, wo mit Blockchain-basiertem Pear-to-Peer Lending Kreditvergabe ohne Bank als Mittelsmann zwischen Privatpersonen abgewickelt wird. Start-Ups wie Alchemy, Eth-Lend aus Estland oder Celsius haben das Potenzial das Bankensystem zu disrupten.

Unsere These: Wenn Teenager bereits heute mit Snapchat auf Knopfdruck ihr Taschengeld an Freude per Smartphone versenden – dann werden sie unkomplizierte Transaktionen bei denen sie 100% Kontrolle über ihre Identität und Daten haben lieben. Sei es um Freunden Geld zu leihen, oder Geld zu verdienen wenn Ihnen Werbung gezeigt wird. Oder im Handel und der Konsumgüterbranche: Walimei aus China zeigt eindrucksvoll, wie bereits heute durch Kombination von Blockchain und RFID Labels Baby Nahrungsprodukte in China 100% sicher werden.

EARLY BRANDS Insights: Was erlebst Du hier bei den BLOCKCHAIN MASTERS, das innovativen Geschäftsmodellen rund um Blockchain so viel Schubkraft gibt?

Alexander: Positive Schubkraft gibt auch das regulatorische Umfeld: Neben Singapur, der Schweiz mit dem Crypto Valley im Kanton Zug oder auch Liechtenstein sehen wir auch in Deutschland die Bestrebung klare und zugleich liberale regulatorische Rahmen für Start-Ups und Innovationen der Blockchain zu schaffen. Die Anforderungen an die Durchführung von Token Sales steigen, werden klarer geregelt. Und das ist gut so. Das erleichtert positive Blockchain Projekte leichter zu erkennen und zu fördern.

EARLY BRANDS Insights: Last but not least: Was ist das besondere an der Blockchain Szene und den Menschen, die sich bei den BLOCKCHAIN MASTERS engagieren?

Alexander: Die Blockchain Community ist sehr facettenreich. Und gleichzeitig gibt es eine verbindende Gemeinsamkeit: Das Streben durch Innovationen die Demokratisierung datenbasierter Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Der Schlüssel dazu sind digitale Assets und protokollbasierte Utility Netzwerke, die für Kunden und Unternehmen Anreize schaffen.

EARLY BRANDS Insights: Wie zeigt sich diese demokratische Einstellung bei den BLOCKCHAIN MASTERS live vor Ort?

Alexander: Das erleben wir hier und heute im persönlichen Austausch mit ganz vielen Menschen. Ganz vorne dabei ist Taavi Kotka aus Estland.

 

Live bei den BLOCKCHAIN MASTERS: Taavi Kotka, Pioneer von e-Estonia und Mitgründer des e-Residency Programms von Estland.

Sein Land lebt Blockchain bereits heute als digitale Gesellschaft sehr erfolgreich und harmonisch – mit einer digitalen ID für Bürger und Unternehmen. Das Ergebnis: Mehr Steuergerechtigkeit, schneller Informationsaustausch im Gesundheitssystem, eine lebendige Start-Up Kultur. Oder der Bundesverband Blockchain. Das sind Menschen, die sich bereits heute Tag für Tag ehrenamtlich einsetzen, dass auch auf Ebene der Bundesregierung und europäischen Kommission folgendes geschieht: Die Chancen der Blockchain für unseren Wirtschaftsstandort und unser gesellschaftliches Zusammenleben in Europa erkennen, und die Regulierung von Token positiv gestalten. Unser Dank gilt auch den Organisatoren der BLOCKCHAIN MASTERS, ganz besonders dem Verband der Internetwirtschaft ECO mit vielen super engagierten Menschen hier vor Ort.

Klare Botschaft von den BLOCKCHAIN MASTERS: Unternehmen in Deutschland und Europa dürfen Blockchain nicht verschlafen. Packen wir’s an. Mit innovativen Geschäftsmodellen, die Mehrwert für Menschen und Märkte bieten.

 

Catch the Future…!