AUF EXPEDITION MIT UNSEREM INNOVATIONTEAM

Alexander witte im interview

Ein Tag voller Innovationen und Technologien im EB Innovation Team

Wie sieht ein Tag voll Innovationen und neuen Technologien bei EARLY BRANDS aus? Wir haben Alexander Witte, Managing Partner bei EARLY BRANDS, gefragt …

EARLY BRANDS Insights: Wie startest Du in den Tag?

Alexander: Um 05:45 Uhr klingelt Otto Respighi, ein toller italienischer Komponist. Dirigiert von Naville Marriner und dem Los Angeles Chamber Orchestra. Mit der Suite No. 3 von „Ancient Airs and Dances” beginnt der Tag positiv und entspannt. Anschließend gibt’s Tipps von Coach Eddie, was ich noch alles rund um Rückentraining & Co. dazu lernen kann. Oder eine kleine Runde mit meinen Laufschuhen ins Grüne.

Alexander in San Francisco

EARLY BRANDS Insights: Bevorzugtes Transportmittel?

Alexander: Egal ob in BremenZürich oder San Francisco: Eindeutig zu Fuß oder mit dem Mountain-Bike. Natur und Jahreszeiten nah und direkt zu erleben ist super schön. Da freut sich auch unser Chief Happiness Dog Walther, wenn wir uns morgens gemeinsam zu Fuß auf den Weg in unsere Kreativräume machen.

EARLY BRANDS Insights: Was machst Du als erstes im Büro?

Alexander: Zum Start gibt’s leckeren Café Crema mit einem Schuss heißer Milch. Dann geht’s in meine persönliche KANBAN – digital in unserem Team Mural. Wo ich Themen und Aktivitäten des Tages und der Woche hin und her jongliere. Montags starten wir in unseren Projektteams gemeinsam. Stimmen Aktivitäten ab – was haben wir gelernt? Welche Aktivitäten stehen an? Was brauche ich dafür? So starten wir gemeinsam in die Woche, wissen was ansteht und wie es den anderen geht.

EARLY BRANDS Insights: Was hast Du immer im Gepäck ?

Alexander: Gute Laune, Leidenschaft und Offenheit immer wieder Neues zu gestalten. Und eine leckere Nusskern-Mischung. Prima Energie-Lieferant.

EARLY BRANDS Insights: Unverzichtbare Tools und Apps in Deinem Arbeitsalltag?

Alexander: Ein Stapel Post-Its und Stifte. Schnelles Notieren von Ideen und Vorschlägen der Menschen mit denen ich spreche. Das machen wir nicht nur digital. Sondern auch gern „oldschool“. Mein Iphone ist ein super Tech Gadget. Alles drin, was ich brauche. Einfach nur angucken und schon ist es mit Face ID bereit. Für Anrufe, Videocalls bis zur Fotodokumentation unserer Innovation Workshops und Sessions.

EARLY BRANDS Insights: Wie gestaltest Du die Zeit mit Deinem Innovation Team, was ist Dir wichtig?

Alexander: Da gibt es viele Antworten. Auf jeden Fall immer zuhören, fragen wie ich sie unterstützen kann. Dankbarkeit ist mir auch sehr wichtig. Wir sprechen offen. Nicht nur über Arbeit, auch über unser Bauchgefühl. Das schweißt zusammen. Und macht uns stark.

EARLY BRANDS Insights: Persönliche Tipps rund um Innovation und Technologie?

Alexander: Im digitalen Zeitalter sind es Menschen, die mit Leidenschaft Innovationen zum Erfolg führen. 1# Empathische Menschen an Bord nehmen, die Power und Ambition haben Innovation als Positives zu gestalten. Vom Vorstand bis zum Projektleiter. 2# Pull anstatt Push. 3# Über den Tellerrand denken. Also über Markt- und Branchengrenzen hinweg. Innovationschancen breit denken. 4# Empowerment. Leinen los. Du musst nicht alles selbst machen. 5# Denken in Spielfeldern und Respekt für ihre Spieler.

EARLY BRANDS Insights: Wie lässt Du einen erfolgreichen Tag ausklingen?

Alexander:  Wenn möglich gemeinsames Abendessen mit meiner Familie, Telefonate mit Freunden. Bringe auch gerne Sushi mit. Bei aktuellen 29 Grad Celsius lieber ein Eis von meiner Lieblingseisdiele. Und ich bin ein Fan der Podcasts von T3N Digital Pioniers, Eine Stunde History, oder IQ Wissenschaft und Forschung. Also die Welt erkennen und verstehen. Buchlesungen mit Blinkist sind auch eine Empfehlung wert.

 

Catch the Future …!