Innovative Geschäftsmodelle - aber wie?

IHR TICKET IN DIE ZUKUNFT

Unsere Tipps für Unternehmenslenker

Digitalisierung gewinnt immer mehr an Fahrt. Gleichzeitig stehen viele erst am Anfang. IT-Prozesse, Daten und Tools stehen häufig im Fokus. So gibt es eine Vielzahl Unternehmen, die den Blick darauf verlieren, was im digitalen Zeitalter wirklich zählt: Innovative Geschäftsmodelle für neue Erlösquellen, die Markt- und Kundenbedürfnisse befriedigen. Was sind Leitgedanken, die dabei helfen?

Wir haben unsere Innovations- und Technologieexperten zum Thema erfolgreiche Geschäftsentwicklung im digitalen Zeitalter befragt. Lassen Sie sich inspirieren von Erfahrungen und Gedanken aus der Zusammenarbeit mit führenden Marken- und Handelsunternehmen und Technologiekonzernen …

 

# 1 Markt- und branchenübergreifend Chancen erkennen

Wer im digitalen Zeitalter erfolgreich auf Kurs blieben will, benötigt einen breiten Blickwinkel auf Geschäftschancen, Technologie-Entwicklungen und den Wettbewerb. Top-Entscheider brauchen einen breiteren Blickwinkel, welche Chancen sich um das eigene Geschäft herum entwickeln. Da helfen keine Marktforschungsstudien, Trendprognosen und Segmentberichte. Denn: Der eigene Markt ist immer nur so groß, wie man ihn definiert. Sind 25% Marktanteil im Kaffeemarkt bei AC Nielsen wirklich noch eine Success Story? Oder ist es so, dass der Markt sich gar nicht mehr quantifizieren lässt? Weil Grenzen zwischen Kaffeevertrieb im Einzelhandel, Onlinehandel mit und ohne Amazon sowie durch Direktvertrieb auf Roast-Market-Places verschwimmen?

Oder: Ein führendes Immobilienunternehmen – wenn es nicht die Chance erkennt eigene Stärken mit Chancen digitaler Services zu verbinden. Es kommt nicht von ungefähr, dass Real Estate und Property Tech Start-Ups teils mit mehr als 100 Mio. € Company Value bewertet werden, obwohl sie nicht Sand, Stein und Mörtel im Schrank haben.

Also: Schneller werden, am Puls der Zeit sein – vom frühzeitigen Scouting bis zur kreativen Gestaltung von Geschäftsmodellen. The only way to do it is to do it! Nur wenn Unternehmen bereit sind, die Breite ihrer Chancen im digitalen Zeitalter proaktiv zu erkennen und über Marktgrenzen hinweg zu denken, dann rocken sie weiter nach vorne.

 

# 2 Denken und Handeln in einer Vielzahl Innovationskategorien

Es gilt also, über den Tellerrand hinaus zu gucken. Entwicklungen und neue Technologien in unterschiedlichen Innovationskategorien zu identifizieren. Geschäftschancen frühzeitig und marktübergreifend zu erkennen und vor dem Wettbewerb umzusetzen. Denken und Handeln, nicht nur in Produkten und Services, sondern vor allem in Chancen, die skalierbare Erlöse im digitalen Zeitalter versprechen. Warum bestehende Produktlinien immer mehr erweitern, bis Kunden die „Micky Maus kleinen“ Unterschiede nicht mehr wahrnehmen?

Es ist viel erfolgsversprechender, Zeit und Ressourcen von Mitarbeitern, Partnern und Lieferanten in das zu investieren, was größere Horizonte eröffnet.

Wir bei EARLY BRANDS sehen tagtäglich, dass sich die wirtschaftlich attraktivsten Geschäftschancen dann gestalten lassen, wenn Stärken wie Marken, Know-how und Mitarbeiter in innovative Geschäftsmodelle und Services einfließen und mit Ideen und Technologien nutzerrelevant kreativ verzahnt werden.

Bunte Glühbirne auf grauer Wand mit unterschiedlichen Innovationskategorien

Bestehendes planmäßig auszubauen und Zeit ausschließlich mit Produkt-, Vertriebsoptimierungen und langen Entwicklungsschleifen zu verbringen, ist nicht mehr erfolgsversprechend. Siehe Kodak, Nokia oder auch die deutschen Landesbanken. Das haben auch noch so ausgeklügelte Stage-Gate-Prozesse, Strategie-Präsentationen und Pläne von mehreren 100 Seiten nicht verhindern können. Denn es spielt in unserem Zeitalter keine Rolle mehr, wie qualitativ hochwertig oder günstig ein Produkt ist, wenn der Markt für diese bald gar nicht mehr existiert. Disruption takes place every day – so let’s be prepared

 

# 3 Sich kontinuierlich neu erfinden

Das digitale Zeitalter ist geprägt von Schnelligkeit und Dynamik. Hätte die Volksbank in Schnickschnackwinkel vor 10 Jahren gedacht, dass die Mehrzahl ihrer Kunden Onlinekäufe mit PayPal bezahlt? Hätte PayPal sich vor 24 Monaten träumen lassen, dass dezentrale Bezahlsysteme von Blockchain-Startups das eigene Geschäftsmodell komplett ablösen können?

Es gilt, stetig am Puls der Zeit zu sein. Das heißt, bestehende und auch neue Geschäftsmodelle laufend auf den Prüfstand zu stellen. Diese weiterzuentwickeln, zu verwerfen und neu zu gestalten – wendig, flexibel und mit minimalem Risiko. Hierbei gilt: BUILD-MEASURE-LEARN nah am Kunden stetig und von Anfang an. Das eigene Unternehmen an die Bedürfnisse der Kunden anpassen und in neue, marktrelevante Richtungen treiben. Also mit innovativen Ideen und kreativen Menschen neue Wege finden, für neue Erlösquellen, mehr Produktivität bis hin zur Verbesserung von Kundenzufriedenheit und Nachhaltigkeit. Gewohnte Muster neu stricken und gezielt und punktgenau ergänzen und ersetzen. Das schafft Erfolg im digitalen Zeitalter.

 

# 4 Menschen, Bedürfnisse und Ideen als Fokus des Handelns

Innovationen und Technologien allein reichen für Erfolg im digitalen Zeitalter nicht aus. Die beste Idee und das innovativste Geschäftsmodell sind wertlos, wenn der entscheidende Faktor fehlt: Menschen. Denn: Es sind Mitarbeiter, die neue Ideen proaktiv gemeinsam entwickeln, vorantreiben und mit kreativer Power zum Erfolg führen. Es sind User, die Ideen von Anfang an, Stück für Stück in marktrelevante Richtungen lenken. Es sind Ecosystem-Partner, die wertvolles Wissen und Know-how bereitstellen, teilen und kollaborativ Erfolg im digitalen Zeitalter beschleunigen. Es sind Management & Leadership, welche offen sind für Neuerungen und Platz für kreative Ideen und Fortschritt schaffen. People 1st von der Idee bis zum Markterfolg.

Innovations Team jubelt über Erfolg

# 5 Vielfältige Wege führen zum Erfolg

Inkubator oder lieber Accelerator-Programm? Lieber rein interne Ideen, ein internes Innovationsteam oder lieber EARLY BRANDS Innovations- und Technologieexperten? Co-Creation oder Eigenentwicklung?

Die Antwort: Nicht entweder oder, sondern miteinander. Bei der Entwicklung des eignen Geschäfts gibt es keinen „erfolgsgarantierenden Weg“. Der Wettbewerb ist hyper-schnell und aggressiv. Deshalb: Mehrere Wege erproben. Chancen maximieren. Nicht in Silos denken, sondern Chancen und Mitarbeiterideen mit der Power starker Partner wie Innovationsberatungen, Tech Partner und Lieferanten kombinieren. Interne und externe Informationen verzahnen und parallel Beteiligungsoptionen evaluieren.

Es geht nicht darum, Innovationsoptionen gegeneinander auszuspielen und den „einen richtigen Weg“ zu finden. Sondern: mehrere Wege einschlagen, vorhandene Optionen ausloten und punktgenau und gezielt agieren. Sich dann auf die Geschäftsmodelle konzentrieren, die den größten Markterfolg versprechen.

 

# 6 Ein breites Portfolio aufbauen

Im digitalen Zeitalter gilt mehr denn je: Ein dynamisches Portfolio mit innovativen Geschäftschancen. Das bedeutet Handlungsoptionen zu schaffen, die ermöglichen, sich bereits heute auf die potenziell attraktivsten Geschäftschancen der nahen Zukunft einzustellen. Sich auf die Erprobung und Realisierung der vielversprechendsten neuen Geschäftsmodelle zu fokussieren. Flexibilität bewahren auch ad-hoc neue marktrelevante Innovations-Initiativen zu starten. Das Portfolio stetig anzureichern und an neue Entwicklungen flexibel anzupassen. Ganz im Sinne von Spray & Pray.

Für Geschäftserfolg ist diese Wendigkeit oder neudeutsch „agile Portfoliosteuerung“ von immenser Erfolgsbedeutung. Wenn Sie dann noch Innovations- und Technologiechancen kontinuierlich aufspüren, mit internen und externen Ideen verzahnen – dann sind sie sehr weit vorn – und FIT FOR THE FUTURE.

Junge Frau mit Spray-Dose und Schriftzug Spray and Pray

# 7 Das Spending Behavior challengen

Neue Ideen und innovative Geschäftsmodelle können nur dann erfolgreich vorangetrieben und entwickelt werden, wenn auch entsprechende finanzielle und humane Ressourcen zur Verfügung stehen. Also Money und Menschen, die proaktiv Zukunft vorantreiben.

Geschäftsentwicklung erfordert Umdenken: Kann ein Produktionsunternehmen mit Milliardenumsatz, das Jahr für Jahr 150 Mio. € in Modernisierung von Produktionsanlagen investiert, jedoch nur eine einstelligen Millionenbetrag in das Aufspüren und Umsetzen innovativer, technologiegetriebener Geschäftsmodelle steckt, überhaupt überleben? Kann eine große genossenschaftliche Volksbank oder Sparkasse mit Milliarden-Bilanzsumme bestehen, wenn nicht genau so viel Budget in Innovationsaktivitäten wie in die Neukundengewinnung investiert wird?

Was macht Amazon so viel erfolgreicher als Wal-Mart? Eine Antwort ist das Investitions- und Budgetverhalten: Fokus auf Forschung und Innovation. Experimente mit neuen Geschäftsmodellen. Das verdeutlicht ein aktueller R&D Budget-Vergleich: Unter den Top-US Companies nach R&D spent, taucht kein einziges Handels- oder Konsumgüterunternehmen auf. Egal ob Bauunternehmen, Markenartikelhersteller oder Banken: Ohne Umshiften von Werbe- und Investitionsbudgets für Produktion & Co. hin zu Innovation und technologiegetriebenen Geschäftsmodellen, wird es für viele Unternehmen keine Zukunft geben. Am Puls der Zeit bleiben – nicht überholen lassen.

Klar ist es einfacher in eine Produktionshalle oder M&A-Aktivität zu investieren als in 5 bis X ambitionierte, neue Ideen.  Schließlich ist der Gegenwert leicht zu berechnen, mit dem Wissen aus der Vergangenheit + Investmentbanken haben immer super Argumente, warum die Unternehmensübernahme ein Schnapper ist. Selbst Warren Buffet verdient mit 87 Jahren mehr Geld mit Dividenden und Kursgewinnen von Apple, als mit seinem Lieblings-Restaurant McDonalds oder Coca-Cola. Und nicht umsonst ist Softbank als Tech Investor eines der weltweit erfolgreichsten Unternehmen: Denn Mut wird im digitalen Zeitalter belohnt! Klar ist Public Enemy cool – aber Old School Behavior & same procedure as every year – wie bei Dinner for One – wiederum nicht…

 

Catch the Future …!