INNOVATION SPOTLIGHT: BLOCKCHAIN IM BANKING

blockchain als innovationsmotor IM banking

Attraktive Use Cases für das Bankgeschäft

Die Blockchain ist in aller Munde. Es entwickeln sich aktuell in nahezu jeder Branche innovative Anwendungen und hohes Interesse. Warum sollten sich gerade Top-Entscheider im Banking aktuell mit den Chancen der Blockchain – und auch ihrem Disruptionspotenzial beschäftigen? Im Folgenden möchten wir inspirieren, welche Anwendungsfälle der Blockchain im Banking einen besonders hohen Nutzen stiften. Mit unserem EARLY BRANDS Echtzeit Scouting sind wir am Puls der Zeit, erkennen weltweite Innovations- und Technologieentwicklungen zum Thema Blockchain und Banking sehr früh.

In diesem EARLY BRANDS Innovation Spotlight stehen daher nicht die prominenten Blockchain Use Cases digitaler Währungen wie Bitcoin im Fokus , oder Ripple für internationale Cross-Currency Zahlungen. Wir zeigen drei weitere Blockchain Anwendungsfelder und innovative Projekte, die Banker kennen sollten: Von Konsortialkrediten, Schuldscheinplatzierungen, bis zur Handelsfinanzierung bietet die Blockchain hohes Innovations- und Disruptionspotenzial für das Banking.

 

USE CASE # 1 – BLOCKCHAIN BASIERTE KONSORTIALKREDITE

Konsortialkredite – das ist die Gewährung eines einheitlichen Kredites durch mindestens zwei Finanzinstitute an Kreditnehmer. Die Abwicklung ist gerade im Firmenkundengeschäft ein komplexerer Vorgang, mit vielen Teilnehmern und hohem administrativem Aufwand. Mehrere Konsortialkreditführer, Kreditnehmer und hunderte Kreditgeber müssen sich immer wieder abstimmen und Informationen austauschen. Zahllose Faxe, E-Mails und Telefonate begleiten diesen Prozess – Konsortialführer bringen hierfür ca. 70% ihrer Zeit auf! Gleichzeitig ist es für die Akteure schwierig, den Überblick zu behalten.

Das macht das Finanzinstrument zu einem heißen Kandidaten für die Blockchain Anwendung: Neue digitale Lösungen auf Basis der Blockchain helfen, den Verwaltungsaufwand bei syndizierten Krediten zu reduzieren und den Ablauf transparenter und sicherer zu gestalten. Beispielsweise mittels einer Private-Blockchain-Handelsplattform: Diese bündelt alle Informationen und macht sie den verifizierten Akteuren in Echtzeit zugänglich. Absolut sicher gegen Verlust oder Fälschungen von sensiblen Daten. Für die arrangierenden Banken bedeutet das: Konsortialkredite werden schneller und sicherer vergeben. Die Mitarbeiter, Kreditgeber und Kunden freut es. Und die Bank stärkt ihre Wettbewerbsfähigkeit durch Effizienzsteigerungen im zweistelligen Prozentbereich.

Syndicated loans with blockchain technology

Spannende erste Praxisprojekte gibt es bereits: Der Blockchain basierte Online-Marktplatz Fusion LenderComm für Konsortialkredite vom Technologieunternehmen Finastra wurde nach erfolgreicher Pilotphase mit mehreren Banken 2018 gelauncht. Die Plattform ermöglicht einerseits Kreditführern, ihre Daten sicher zu veröffentlichen und in Echtzeit zu teilen. Auf der anderen Seite können die vielen Kreditgeber die automatisch konsolidierten Daten und ihre Bilanzpositionen einsehen, in Echtzeit. Das spart Zeit und Kosten, auch weil die obligatorischen Anfragen von Kreditgebern wegfallen. Ein weiteres Projekt ist die digitale Finanzierungsplattform von BBVA, die Ende 2018 eine erste Real Life Transaktion für einen syndizierten Kredit auf Blockchain Basis durchgeführt hat. Die gesamte Abwicklung des Konsortialkredits in Höhe von 150 Mio. EUR wurde über das Private-Blockchain-Netzwerk koordiniert. Agil und mit höchster Transparenz für die beteiligten Akteure. Die einzelnen Verhandlungsschritte bis zur Einigung des Kreditvertrages wurden dabei sicher, unveränderbar auf der Blockchain dokumentiert.

 

USE CASE # 2 – SCHULDSCHEINPLATZIERUNG NEU GEDACHT

Ähnlich sieht es bei der Vergabe von Schuldscheinemissionen aus. Die Abwicklung ist ebenfalls sehr standardisiert, geht aber mit vielen manuellen Aktivitäten bei Verhandlungen und dem Austausch von Dokumenten mit mehreren Parteien einher. Die existierenden Ineffizienzen bieten attraktive Chancen durch innovative, digitale Lösungen. Aktuelles Praxisbeispiel und Pionier: die Schuldschein-Plattform VC Trade. Sie bildet den Abwicklungsprozess digital ab. Zahllose administrative Aktivitäten und Kommunikationsschritte entfallen hierdurch. Das macht die Abwicklung des Schuldscheins deutlich bequemer für die arrangierenden Banken, Emittenten, Investoren, Anwälte und Ratingagenturen. Und sorgt für eine insgesamt kürzere Bearbeitungszeit. Mit deutlich reduzierten Kosten. Beispiel: Die Helaba hat gemeinsam mit der Commerzbank einen Schuldschein in Höhe von 700 Mio. EUR für den Automobilzulieferer Faurecia über die VC Trade Plattform abgewickelt. Im Vergleich zum Standard-Schuldschein wurden so ca. 40% der Kosten eingespart. Der Fokus von VC Trade liegt dabei aktuell auf die Digitalisierung des Schuldscheinprozesses. Aus regulatorischen Gründen liebäugelt sie mit den Vorteilen der Blockchain Technologie, stellt sie aktuell aber noch nicht in den Vordergrund. Durch in die Blockchain integrierte Smart Contracts, d.h. selbstausführende digitale Verträge, werden zum Beispiel nachgelagerte Transaktions-Tranchen automatisiert ausgeführt. Schneller und sicherer als je zuvor.

Bonds with blockchain technology

Die spannenden Möglichkeiten der Blockchain für die Emission von Schuldscheinen hat beispielsweise die LBBW bei Platzierungen für Daimler und Telefónica Deutschland demonstriert. Aus regulatorischen Gründen liefen diese Abwicklungen parallel auch noch auf konventionellem Wege. Dennoch strahlen diese Projekte Signalwirkung aus und zeigen das Potenzial der Blockchain für das Banking. Ein weiteres Beispiel: Die Erste Group hat mit der Permissioned Blockchain-Plattform den ersten reinen Blockchain-Schuldschein für den Autobahnbetreiber Asfinag begeben. Zudem zeigen Projekte wie der digitale Schuldschein-Marktplatz DEBTVISION die Disruptionskraft der Blockchain Technologie für das Bankgeschäft: Die Tochter der Börse Stuttgart und LBBW hat das Potenzial, die arrangierenden Banken als Intermediäre bei der Schuldscheinplatzierung zu „ersetzen“. Die Blockchain-Plattform bringt Kreditnehmer und potenzielle Investoren zusammen, regelt und überwacht den vollständigen Prozess. Sicher und automatisch. Als digitale Vertrauensinstanz für alle beteiligten Akteure. Das gilt natürlich nicht nur für Schuldscheine oder Konsortialkredite…

 

USE CASE # 3 – HANDELSFINANZIERUNG IM WANDEL

Auch bei Handelsgeschäften spielt Vertrauen eine große Rolle. Akkreditive dienen bei Handelsgeschäften als Bezahlungsmethode mit größtmöglicher Sicherheit für Lieferanten und Käufer. Diese sind zeit- und kostenintensiv. Grund hierfür: Handelsfinanzierungen basieren auch heute noch auf Papierarbeit mit hohem Verwaltungsaufwand. Dokumente wie Frachtbriefe, Rechnungen etc. werden manuell bearbeitet, dokumentiert und zwischen den Akteuren ausgetauscht. Das Ergebnis: Heute braucht es fünf bis zehn Tage, bis eine Transaktion abgewickelt ist, mit der Exportwaren finanziert werden. Beim Handelsgeschäft auf Blockchain Basis sind die Identitäten der Handelspartner eindeutig, die Dokumente transparent und fälschungssicher. Die Handelsfinanzierung dauert nur wenige Stunden. Über Smart Contracts erfolgt die Transaktion zudem automatisch, wenn die Ware beim Empfänger ankommt. Gleichzeitig stellt die Blockchain für den Verkäufer vorab sicher, dass das Geld auch wirklich überwiesen wird, wenn der Handelsweg einmal abgeschlossen wurde. Alles ohne Eingreifen Dritter. Bereits heute möglich.

Trade finance with blockchain technology

Die HSBC, ING und sechs weitere Banken haben Voltron ins Leben gerufen, um auf Basis der Blockchain Plattform die globale Handelsfinanzierung zu digitalisieren. Alle Finanzierungs- und Handelsdokumente werden hierüber schnell und sicher zwischen den Akteuren ausgetauscht. Erste Transaktionen über die Plattform verdeutlichen die Vorteile: Die Transaktionsabwicklung beim Handel von Sojabohnen von Argentinien nach Malaysia oder Polymeren von Indien nach Peru dauerte statt einer Woche nur Stunden. We.trade und Batavia sind zwei weitere innovative Projekte. Beide setzen auf IBM’s Blockchain Platform auf und wurden ebenfalls Hand in Hand mit mehreren Banken entwickelt. Hierüber wurden bereits Handelstransaktionen für den Handel von Autos von Deutschland nach Spanien, oder den Handel von Rohmaterial für die Möbelproduktion von Österreich nach Spanien beschleunigt und sicherer durchgeführt. Gleichzeitig werden durch Smart Contracts Transaktionen automatisch ausgelöst, sobald festgelegte Schritte in der Lieferkette erfüllt wurden. Die Informationen sind dabei automatisch für Exporteur, Importeur und die Akkreditivbank sichtbar, sicher und in Echtzeit.

 

Blockchain Revolution im Banking ist in vollem Gange – im Sinne praxisrelevanter Anwendungen, die einen Mehrwert für die Bankinstitute und ihre Kunden stiften. Wir bei EARLY BRANDS realisieren bereits innovative Geschäftsmodelle und Services rund um die Blockchain für führende Unternehmen. Und im Schulterschluss mit starken Startups und Tech Partnern. Wir empfehlen, sich frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen – und die individuellen Chancen für Ihr Unternehmen frühzeitig zu kennen, zu erproben und mit der spannenden Technologie Blockchain Erfahrungen zu sammeln. Denken Sie mit uns gemeinsam Banking neu und bleiben Sie am Puls der Zeit…

 

Catch the Future…!