TECHNOLOGIEN UNSERER ZEIT

IN ALLER MUNDE: WAS VERBIRGT SICH HINTER KI, AR & CO.?

Unsere EARLY BRANDS Experten geben Einblicke in aktuelle Technologiethemen  

In unserem digitalen Zeitalter ist die Fülle an neuen Technologien und Innovationen groß. Und sie nimmt täglich weiter zu. Mit diesem EARLY BRANDS Insight Artikel geben wir Einblicke und Perspektiven: Was verbirgt sich hinter Blockchain, Internet of Things, Künstlicher Intelligenz, 3D-Druck, Mixed Reality? Warum liegen diese Themen voll im Trend?

EIN ÜBERBLICK FÜR ALLE, DIE ES EILIG HABEN: TECHNOLOGIE-BEGRIFFE EINFACH ERKLÄRT

aktuelle technologien in tabellenübersicht

IoT – FÜR MEHR PRODUKTIVITÄT, SICHERHEIT UND NACHHALTIGKEIT.

Wann sprechen wir vom Internet der Dinge? Wenn unsere Waschmaschine sich erst einschaltet, wenn der Strom gerade günstig ist. Oder sie uns eine Nachricht schreibt, sobald die Wäsche aufgehängt werden kann. Wenn Straßenlaternen sich von selbst ausschalten, weil gerade niemand in der Nähe ist. Wenn Autos mit der Umgebung kommunizieren, um Unfälle und Staus zu vermeiden. Oder wenn Maschinen benötigte Ersatzteile automatisiert und zum richtigen Zeitpunkt selbst bestellen – als vorausschauende Wartung.

Wie das Internet der Dinge funktioniert? Es kommen Technologien wie RFID-Chips, Sensoren, Datenspeicher und Softwaresysteme ins Spiel. Das macht es möglich, Dinge unseres Alltages durch Datenaustausch über das Internet zu vernetzen. Und nicht nur das: auch mit uns. Über unser Smartphone oder die Anzeige am Kühlschrank oder im Fahrzeug.

Warum das Ganze? Die Möglichkeiten und Einsatzbereiche sind riesig. Vorteile und Nutzen liegen auf der Hand: Einfacher, sicherer, nachhaltiger und ökonomischer agieren – vom Smart Home, Predictive Maintenance bis zu Smarten Cities.

maschinen kommunizieren über das internet miteinander

 

KÜNSTLICHE INTELLIGENZ – COMPUTER, SO SCHLAU WIE DER MENSCH.

Ada – hilft mir bei der Diagnose von Krankheiten. Bitesnap – zählt die Kalorien meines Essens durch ein einfaches Foto. Token – sucht für mich das perfekte Geschenk für die Geburtstagsfeier meines Bruders aus… Was auf den ersten Blick noch etwas seltsam klingt, ist längst Realität: Denn Künstliche Intelligenz (KI) aka Artificial Intelligence (AI) findet in immer mehr Unternehmens- und Lebensbereichen schon heute statt.

KI einfach erklärt: Wir verstehen hierunter Technologie, die menschliches Denken und Handeln nachahmt. Durch mathematische Algorithmen. Aktuell noch visionär ist eine starke KI, die quasi alles kann, was wir Menschen auch können. Schwache KI hingegen simuliert nur bestimmte, einzelne menschliche Fähigkeiten. Und diese ist bereits in alltäglichen Lebensbereichen auf dem Vormarsch: Wie Spracherkennung, z.B. Siri, Alexa & Co. Das Erkennen von Texten und Bildern wie IBM’s Watson. Oder Google‘s Bildersuche, die es ermöglicht, Bilder zu suchen und zu finden.

Warum das Ganze? Die Einsatzbereiche von KI sind nahezu grenzenlos. Mit KI können Abläufe optimiert, Kundenwünsche einfacher erkannt oder eben Krankheiten leichter und genauer diagnostiziert werden. Durch KI können Roboter und Maschinen gefährliche Aufgaben für uns übernehmen, z.B. im Weltraum, Unterwasser oder bei der Räumung von Landminen.

Roboter mit künstlicher intelligenz

 

IOT + KI = KÜNSTLICH SUPER INTELLIGENTE DINGE?

Die Zusammenhänge und Überschneidungen von IoT und KI sind deutlich. Natürlich spielen diese beiden Technologien einander zu. Und können miteinander verzahnt zu „super smarten“ Dingen führen. Der Schnittpunkt hierbei sind die Daten. Durch das IoT gewonnen und durch KI intelligent genutzt. Wenn die smarten Dinge des IoT befähigt werden aus bestimmten Situationen zu lernen und selbstständig durch KI Schlüsse zu ziehen, sich daraus selbst zu verbessern und optimieren – dann sind sie wirklich echt super smart.

 

BLOCKCHAIN – EIN NEUER BLOCK FÜR DIE KETTE.

Blockchain ist ein aktuelles Trendthema. Und das nicht ohne Grund: Die Blockchain ist in der Lage unsere Gewohnheiten und Märkte völlig zu restrukturieren und unsere Art miteinander Handel zu betreiben zu revolutionieren. Sie ermöglicht dezentrale, selbstbestimmtere Strukturen, wo in unserer Plattformökonomie mit Google, Amazon, Facebook heute Zentralität herrscht.

Einfach erklärt: Die Blockchain ist eine Kette von Datenblöcken. In diesen Datenblöcken werden alle jemals getätigten Transaktionen festgehalten und dezentral in einem Netzwerk aus vielen Teilnehmern, den sogenannten Nodes, auf der ganzen Welt gleichzeitig verwaltet. Verschlüsselungsalgorithmen sorgen dafür, dass die in der Kette gespeicherten Daten unveränderlich und sicher sind. Neue Transaktionen finden nur dann statt, wenn sie von vielen Teilnehmern als korrekt validiert wurden. Erst dann wird ein Datenblock an den nächsten gehangen, sodass im Ergebnis eine lange Kette von Blöcken (Blockchain) entsteht. Zusammengefasst: Durch die Blockchain können wir Transaktionen dezentral verwalten, eindeutiger Identität vertrauen. Denn diese sind fälschungssicher und unveränderbar.

Warum das Ganze? Auch hier gilt: das Warum ist nahezu endlos. Von der Logistik mit sicheren Lieferketten und eindeutigen Herkunftsnachweisen, zum Gesundheitswesen mit elektronischen Patientenakten bis hin zum Grundbucheintrag für das neue Haus über smarte Verträge (Smart Contracts). Die Use Cases der Blockchain sind weitläufig. Mehr Inspiration? Die folgenden EARLY BRANDS Insight Artikel beleuchten dies näher: Dezentralisierung auf der ÜberholspurBlockchain – Brillante Technologie.

blockchain

 

MIXED REALITIES – EIN ERLEBNIS IN MEHREREN WELTEN.

Virtual Reality (VR) – Das sind Erlebnisse in virtuellen Welten.

Mit VR-Brillen und anderen mega-coolen Gadgets ermöglichen uns VR-Technologien vollständig in virtuelle Realitäten abzutauchen. Und nicht nur das: wir können uns in einer dreidimensionalen, virtuell geschaffenen Welt bewegen und dort agieren. Also Dinge steuern, planen und uns frei bewegen – Dinge wahrnehmen und erleben, wie wir es in realen Welten gewohnt sind.

Wozu VR? Virtuelle Realität ist nicht nur in der Gaming-Szene eine vielversprechende und super interaktive Technologie – potenzielle Anwendungsbereiche sind sehr vielseitig. So wird VR z.B. zur Behandlung von Phobien in der Therapie eingesetzt. Dank VR können Medizinstudenten und Ärzte Operationen in virtuellen Welten nachbilden und komplizierte medizinische Eingriffe können erprobt werden. Autoliebhaber können ihren Porsche virtuell selbst gestalten und die Begehung und Einrichtung neuer Immobilien werden bereits in Planungsphasen möglich.

 

Augmented Reality (AR) – Hier werden virtuelle Elemente in die reale Welt übertragen.

Anders als bei VR tauchen wir mit AR-Technologien nicht vollständig in virtuelle Welten ein. Vielmehr lassen wir unsere reale Welt durch innovative Software mit virtuellen Welten verschmelzen. Wir erweitern, vergrößern und reichern unsere physische Welt durch Technik an. Welchen Hype das auslösen kann, wissen wir spätestens seit Pokèmon Go.

Wie genau dies funktioniert? AR wird durch den Einsatz mobiler Endgeräte oder spezieller Datenbrillen möglich, die virtuelle Welten in unsere echte Welt transportieren. Dabei werden computergenerierte Bilder einfach auf unsere reale Welt gelegt – also unsere echte Welt durch virtuelle Elemente ergänzt.

Warum das Ganze? Omnipräsent die richtigen Informationen unabhängig von Zeit und Ort erhalten und erleben. Kundenerlebnisse steigern, Lernprozesse vereinfachen, Emotionalisierung und Begeisterung fördern, Blickwinkel und Horizonte erweitern… Es wird klar, die Anwendungsbereiche von AR sind vielschichtig und werden schon heute in unterschiedlichen Bereichen antizipiert. So können wir AR Maps lesen oder uns sogar virtuell durch Städte navigieren lassen. Disney macht mit AR Malbücher für Kinder erlebbarer und bringt Erlebnis von Disneyfiguren auf ein neues, interaktives Level. Dank AR können wir Ikea’s Hemnes, Billy & Co. direkt in unser Wohnzimmer holen.

Augmented Reality App im Shop zeigt Angebote und Preise für Waren an

 

3D-DRUCK – INDIVIDUELLE PRODUKTE AUF KNOPFDRUCK.

3D gedruckte Häuser. 3D gedruckte Kleidung. 3D gedrucktes Essen. Vor ein paar Jahren war der Einsatz von 3D-Druck noch auf die Herstellung von Prototypen beschränkt. Heute sind die praktischen Einsatzbereiche des dreidimensionalen Druckens immens. Und wachsen immer weiter. Nicht nur Unternehmen, auch bereits erste Privathaushalte nutzen die innovative Technik.

Einfach erklärt, ist der 3D-Druck ein additives Fertigungsverfahren. Basierend auf Daten und dreidimensionalen Zeichnungen durch Software wie etwa CAD, werden unterschiedliche Materialien, Gewebe und Filamente vom Nylon, Metall bis zum Beton Stück für Stück zu dreidimensionalen Objekten. Bis heute sind hierbei unterschiedlichste Druckertechnologien entwickelt worden, die jedoch alle eins gemeinsam haben: Additive Herstellung von physischen Objekten, also Schicht für Schicht aus digitalen, numerischen Modellen.

Warum das Ganze? Weil es vielfältige Einsatzbereiche gibt. So wird der 3D-Druck heute vielfach im Maschinenbau und der Herstellung von Spezialteilen eingesetzt, um Ressourcen und Kosten einzusparen. Auch in der Bauindustrie macht der 3D-Druck große Fortschritte. So werden ganze Häuser binnen 24 Stunden einfach ausgedruckt. Auch in der medizinischen Forschung werden innovative Lösungen mit 3D-Druck erkundet. Wie das Drucken von Prothesen oder gar Organen. In Amsterdam sind bereits die ersten Stahl-Brücken aus dem 3D-Drucker entstanden.

3D Drucker in der Fertigung

 

In der Zusammenarbeit mit Marken- und Serviceunternehmen, Start-Ups und Tech Companies erleben wir von EARLY BRANDS als Innovationsberatung den Übergang vom Produktions- zum Wissenszeitalter live. An unserem Office in Bremen und in der Welt. Unsere Innovationsexperten und Technologieberater sind am Puls der Zeit: Tagtäglich unterstützen wir Menschen mit ihren Unternehmen Gegenwart und Zukunft mit Innovation und Technologie erfolgreich zu gestalten. Gerade mit Blickwinkel auf neue Technologien ist unsere Erfahrung und Empfehlung: Es sind die Menschen, die den positiven Unterschied machen. Mit Empathie, Kreativität und Begeisterung für Innovation lassen sich mit neuen Technologien positive Ergebnisse und Wettbewerbsvorsprünge realisieren. Wettbewerbsdynamik ist markt- und branchenübergreifend. Daher ist es für jedes Unternehmen bereits heute erfolgsentscheidend sich mit neuen Technologien zu beschäftigen. Über den eigenen Markt und die eigene Branche hinaus. Bleiben Sie neugierig und gestalten Sie Zukunft schon heute.

 

Catch the Future..!