VORSPRUNG MIT REMOTE UND AR

Querschnittstechnologien als Chance nutzen

Halten Sie Ihre Rakete auf Kurs…

Die Technologien „AR“ (Augmented Reality), „VR“ (Virtual Reality) und „Remote“ nehmen für mehr und mehr Unternehmen eine immer wichtigere Rolle ein. Doch welche Wertpotenziale schon heute mit diesen Technologien entlang der Wertschöpfungskette gehoben werden können, ist häufig nicht sofort erkennbar.

Dann heben wir mal ab…

…stellen Sie sich vor, Sie sitzen in einer Rakete und müssen diese durch das Weltall zu einem angepeilten Ziel lenken. Auf dem Weg dorthin begegnen Ihnen mehrere Meteoroide mit wertvollen Eigenschaften. Wenn Sie diese frühzeitig erkennen, können Sie beispielweise Rohstoffe nutzen, um schneller ans Ziel zu kommen. Übersehen Sie einen Meteoroid, der möglicherweise sogar auf Kollisionskurs steht, kann dieser Ihre Rakete verlangsamen oder sogar ganz zerstören. Die Rakete stellt Ihr Unternehmen dar und die Entscheidungen, die Sie treffen. Meteoroide sind neue Technologien und Innovationen, die einen Vorsprung verschaffen können – wenn man sie frühzeitig nutzt. Wenn diese jedoch unbeachtet vorbeiziehen, nutzt der Wettbewerb vielleicht eben diese Rohstoffe. Im schlimmsten Fall sogar, kann eine disruptive Technologie das Ende für das eigene Unternehmen bedeuten.

Wir von EARLY BRANDS Innovation & Technology Consultants wollen mit diesem Artikel inspirieren. Wir geben einen Einblick in wertvolle Meteoroide, die heute bereits im Orbit herumschwirren.

Einer dieser Meteoroide ist die „visuelle Assistenz“. Wir erleben aktuell eine hohe Innovationsdynamik bei Remote Technologien wie „AR“ oder „Video“ und „Echtzeit- Sprachübersetzung“. Wie wäre es, wenn Ihre Mitarbeiter bei technischer Beratung, Installation oder After Sales Services schon heute attraktive Wertpotenziale heben – also mehr Geld erwirtschaften? Und dabei Fachkräftemangel erfolgreich begegnen?

Wir wissen: AR ist heute nicht mehr nur eine „Spielerei“. Und wird auch nicht nur von Großkonzernen unter Laborbedingungen genutzt. Vielmehr bieten AR und Remote Technologien innovative praxiserprobte Lösungen, die Kunden und Mitarbeiter begeistern. Und Vorsprung ermöglichen.

Das Besondere: es handelt sich um Querschnittstechnologien. Das heißt, dass diese Anwendung in der gesamten Wertschöpfungskette finden können. Gestartet beim Visualisieren der technischen Beratung und dem Verkauf, über visuelle Arbeitsanweisungen für Produktionsabläufe bei der Montage, bis zur Fernunterstützung für Techniker bei Installation, Montage oder Instandhaltung – remote.

Lassen Sie uns gemeinsam Ihrer Rakete einen Vorsprung verschaffen – Einblicke in drei wertvolle Use Cases …

# 1 – Remote-Reparatur und Instandhaltung mit Kunden  

Die Idee der digitalen Assistenz dürfte vielen schon im Alltag begegnet sein. Insbesondere im B2C Bereich: So werden etwa 80% der üblichen Kundenanfragen einer Website von einem „Chatbot“ beantwortet. Im B2B-Bereich sehen die Rahmenbedingung zumeist anders aus: fehelende Standards, komplexe Anforderungen, flexible Anpassungen, Sondermaschinen… Daher werden bei auftretenden Problemen in den meisten Fällen Servicetechniker herangezogen. Lange Anfahrten, Übernachtungen mit Spesen und Verpflegung führen zu hohen Zeit- und Kostenaufwänden. Ist dies auch anders möglich?

Mit Remote und AR können derartige Einsätze vermieden werden. Dass diese Technologie bereits heute schon wertschöpfend Anwendung in der Praxis findet, zeigt z.B. die Zusammenarbeit von PTC und Howden. Sie nutzen bereits heute sehr erfolgreich Augmented-Reality-Dienste zur Fernunterstützung. Mit dem neuen Dienst wird der Kunde live von einem Produktexperten beraten und zur eigenständig durchführbaren Reparatur angeleitet. So sparen Techniker und Unternehmen Zeit, Geld und können ortsunabhängig und flexibel miteinander kooperieren.

# 2 – Technische Beratung und Verkauf virtualisieren

Nicht nur „Aftersales“, sondern auch „Presales“ kann ein Vorsprung mit Remote und AR erzielt werden. So lassen sich beispielsweise durch die Integration neuer Technologien im Bereich „Video und Sprache im Verkauf“ Zeit und Kosten sparen. So hat PS-AMS PSL einen virtuellen Showroom mit Liveberatung integriert – und den Presales hierdurch erfolgreich digitalisiert. Dies ist nur ein Beispiel von vielen B2B Cases, die die Vorteile virtueller Showrooms bereits heute nutzen.

# 3 – Digitale Mitarbeiter und Kundenschulung

Anforderungen an Produkte, Prozesse und Anwendungen werden immer komplexer und vielfältiger. Die Herausforderungen dabei: Wie bleiben meine Mitarbeiter am Puls der Zeit und stets auf dem neusten Stand? Wie kann ich meine Mitarbeiter trotz Fachkräftemangel schulen? Auch hier können neue Technologien eine Perspektive bieten, diese Risiken als eine Chance zu nutzen. Ein gutes Beispiel: Volvo und ABB. Volvo nutzt AR Technologie, um Mitarbeiter effizient zu schulen und damit schnell auf wechselnde Anforderungen reagieren zu können.

… zurück zu Ihrer Rakete: Ihnen ist bestimmt aufgefallen, dass Geschwindigkeit einen Vorsprung verschafft und die Anzahl an Metroiden, die möglicherweise noch vor Ihnen liegen, immer größer wird. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Position bestimmen – in Ihrem persönlichen Insight Dialog „Vorsprung durch AR und Remote“.

 

 

Catch the Future…!